28 | 05 | 2018

Tolles TT-Wochenende für Mildenau

Am 11. Oktober konnte Timm Wötzel erstmals an den Bezirksmeisterschaften (U11) in Chemnitz teilnehmen. Die Qualifikation dafür hatte er sich im September bei den Kreismeisterschaften des Erzgebirgskreises mit einem tollen 2. Platz erarbeitet.

 

Leider erwischte Timm nicht seinen besten Tag und zeigte vor allem in den ersten beiden Gruppenspielen nicht sein bestes Tischtennis. Im 3. Einzel konnte er etwas von seinem Können zeigen und sicherte sich den Einzug in die KO-Runde. Am Ende belegte er als einer der jüngsten Teilnehmer seiner Altersklasse einen tollen 8. Rang!


Am Sonntag, dem 12.10. fand neben den wichtigen Auswärtsspielen der 1. und 2. Mannschaft auch die Bezirksmeisterschaft (U15) statt. Dafür hatte sich Mary-Ann Staffa als 5. der letzten Kreismeisterschaften qualifiziert.

In Amtsberg OT Weißbach ging es bereits ab 9 Uhr an die Tische. Gleich im Auftaktmatch durfte Mary-Ann gegen Marlene Scheibe, die sonst für Rapid Chemnitz in der Oberliga der Damen aufschlägt, ran. Für Mary-Ann war das ein sehr kurzes Trainingsmatch, da sie relativ klar mit 0:3 Sätzen unterlag. Aber man spielt ja nicht jeden Tag gegen solche Talente. Das 2. Spiel konnte Mary-Ann klar für sich entscheiden und freute sich sehr über das Erreichen der Endrunde der besten 12. "Alles weitere ist Zugabe" sagte sie. Und diese Zugabe war dann größer als erwartet! Nach einem kurzen Auftritt in der Doppelkonkurrenz gegen das topgesetzte Rapid-Doppel Scheibe/Neubert und etwas Wartezeit folgte das Achtelfinale im Einzel. Hier konnte Mary-Ann ihr starkes Angriffsspiel voll durchziehen und gewann verdient. In der nächsten Runde war aber dann Endstation für sie. Nach den Platzierungsspielen konnte sich Mary-Ann über einen tollen Platz unter den ersten 8 im Bezirk freuen und darf als erster Nachrücker auf die Teilnahme an den Landeseinzelmeisterschaften träumen.


Ebenfalls am Sonntagmorgen musste unsere erste Mannschaft in Kühnhaide ran. Ein schlechtes Pflaster für die Mildenauer in den letzten Jahren. Aber es muss ja auch mal Schluss sein damit. Diesmal war es so weit und nach dem knappen 9:6 für die Grün-Weißen steht Mildenau ungeschlagen auf Rang 2 der Tabelle.

Auch die Spieler der 2. quälten sich zum ungelibten Sonntagspiel raus. In Scheibenberg ging die maximale "Funkenpower" (alle 5 an Bord) an die Tische. Diese "Notmaßnahme" hat schon oft geholfen und auch diesmal stand es am Ende 9:6 für Funkenau, ähhh Mildenau. 

 

Nach den ersten Punktspielen der neuen Saison, kann man von einem tollen Start durchaus sprechen. Alle 3 Mannschaften stehen nach einem Monat unter den ersten 4 ihrer Liga.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sponsoren
Hier geht´s zum SG!
Wetter in Mildenau
WetterOnline
Das Wetter für
Mildenau